Forderungsbewertung - Insolvenzforderungen

Forderungsbewertung – Insolvenzforderungen

Der Wert einer Insolvenzforderung, also einer Forderung gegen ein insolventes Unternehmen oder eine Person kann extrem schwanken. Ich bin in mehreren Beiträgen auf Werthaltigkeiten von Insolvenzforderungen eingegangen. Gänzlich unerwähnt blieb bis jetzt der Sachverhalt der faktischen Masseunzulänglichkeit. Bei angezeigter Masseunzulänglichkeit (§208 InsO) sind zwar die Kosten des Insolvenzverfahrens gedeckt, nicht aber die der sonstig begründeten Masseverbindlichkeiten §55 InsO. Das heißt es wurden durch den Verwalter Verbindlichkeiten nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens begründet die nicht durch die Insolvenzmasse beglichen werden können.[nbsp] Dies bedeutet für „normale“ Insolvenzforderungen im Sinne des § 38 InsO die vollständige Entwertung.

Fazit:

Spätestens zur Anzeige der Masseunzulänglichkeit sind Forderungen gegen ein insolventes Unternehmen wertlos.